Forderung nach Förderung

Anlässlich der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse am morgigen Freitag erklärt Eike Block, Sprecher der GRÜNEN JUGEND NRW:

„Mit ihren Halbjahreszeugnissen erhalten die Schülerinnen und Schüler in NRW wieder einmal sinnlose Kopfnoten. Diese Noten sind ein antiquiertes Instrument und gehören sofort abgeschafft. Es ist nicht möglich, das Sozialverhalten und den Charakter eines Menschen objektiv in Ziffern zu bewerten. Die Benotung erfolgt aufgrund subjektiver Eindrücke der Lehrerinnen und Lehrer und ist somit hochgradig ungerecht. Des weiteren führen Kopfnoten zu angepasstem Verhalten und behindern somit die freie charakterliche Entwicklung von Schülerinnen und Schülern.

Die GRÜNE JUGEND NRW fordert generell die Abschaffung von Ziffernnoten. Unsere Vision ist die einer Schule für alle, in der Schülerinnen und Schüler individuell gefördert werden und frei von Noten- und Leistungsdruck lernen können.

Die Landesregierung ist leider nach wie vor nicht in der Lage, das Wohl der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt ihrer Schulpolitik zu stellen. Stattdessen betreiben Ministerpräsident Rüttgers und Schulministerin Sommer ohne Rücksicht auf Verluste eine ideologisch verblendete und rückwärts gewandte Politik, die gegen SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern gerichtet ist.”