Zu der Besetzung der beiden Audimax-Hörsäle an der Uni Duisburg-Essen erklärt Eike Block, Sprecher der GRÜNEN JUGEND NRW:

“Die GRÜNE JUGEND NRW erklärt sich mit allen Studierenden solidarisch, die bundesweit und in Österreich die Hochschulen besetzt halten.

Auch wir fordern die Abschaffung sämtlicher Studiengebühren, die viele Menschen von den Universitäten und Fachhochschulen fernhalten. Zudem bedarf es weitreichender Verbesserungen der Bachelor- und Masterstudiengänge. Diese setzen aufgrund der Verschulung und der kurzen Regelstudienzeiten Studierende unter Leistungsdruck und machen ehrenamtliches Engagement fast unmöglich. Es ist ein Skandal, dass nicht allen Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen ein Master-Studienplatz angeboten wird.

Durch das schwarz-gelbe Hochschulfreiheitsgesetz in NRW wurde die studentische Mitbestimmung massiv beschnitten. Wir fordern deshalb die Abschaffung der undemokratischen Hochschulräte, die Unternehmen großen Einfluss auf die Geschicke der Hochschule ermöglichen. Die marktradikale Hochschulpolitik von Wissenschaftsminister Pinkwart (FDP) muss endlich ein Ende haben. Statt dessen muss das Studium wieder ein Ort der freien Lehre und Forschung werden. Eliteförderung und Markt-vor-Staat-Denken haben an unseren Hochschulen keinen Platz. Die GRÜNE JUGEND NRW fordert mehr Studienplätze und die Abschaffung von NCs – damit alle, die ein Studium aufnehmen wollen, dies auch können!”