Die Grüne Jugend NRW bekennt sich zum RRX und kritisiert die einseitige Entscheidung der schwarz-gelben Bundesregierung den RRX aus dem Bundesverkehrswegeplan zu streichen.

Für die störungsarme und effiziente Nutzung des Schienennetzes in NRW ist unter anderem ein Ausbau der schon jetzt hochbelasteten Trasse Köln-Düsseldorf-Duisburg-Essen-Dortmund von höchster Priorität. Ein Ausbau des RRX führt zudem zur Entlastung vieler Straßen in NRW und trägt außerdem zum Erreichen des Klimaschutzziels der Bundesregierung bei.
Dabei fordern wir die Haltepunkt Köln-Mühlheim und Düsseldorf-Benrath zu erhalten, die bei der Planung des Rhein-Ruhe-Express nicht mehr beinhaltet sind. Die beiden Bahnhöfe sind wichtige Knotenpunkte und ermöglichen zehntausenden Fahrgästen den Zugang zu schnellen und modernen Nahverkehr und vermeintlich viele unnötige Autofahrten.

 

Beschlussfassung der Landesmitgliederversammlung am 11.12.2011.