Der Landesvorstand der GRÜNEN JUGEND NRW wird gemeinsam mit der Redaktion der krass dazu aufgefordert, alle notwendigen Schritte vorzubereiten, welche es ermöglichen, die krass nicht mehr postalisch zu versenden, sondern als Online-Magazin weiterzuentwickeln.
Dabei soll insbesondere beachtet, bzw. entwickelt werden:

  • finanzielle Veränderungen
  • ein Online-Redaktionskonzept Möglichkeiten zur elektronischen Einladung zur Landesmitgliederversammlung
  • Zeitplan unter Berücksichtigung der Konditionen der Postvertriebsnummer
  • Möglichkeiten zum Lesen einer gedruckten krass für Mitglieder, die keinen Internetzugang haben oder eine gedruckte Fassung bevorzugen

Ein Vorschlag mit entsprechendem Konzept und gegebenenfalls Änderungsanträgen zu Satzung und Statuten ist zur ersten LMV 2013 einzureichen. Die Vorschläge sollen eine Abschaffung der gedruckten Krass bis spätestens 2014 vorsehen.

Antragsteller*innen: Karsten Ludwig, Firat Yaksan, Alexander Ringbeck

Beschlussfassung der Landesmitgliederversammlung vom 11.11.2012.