Text von Kubilay Yurdakul

Anne Wizorek twitterte eines Tages: „…wir sollten diese erfahrungen unter einem hashtag sammeln. Ich schlage #aufschrei vor.“

Dies und ein Stern-Artikel über den sexistischen FDP-Bundestagskandidaten Rainer Brüderle lies somit eine Debatte über Sexismus in der deutschen Gesellschaft aufrollen. Gestern am 27. Januar 2013 war diese auch bei Günther Jauch unter der Hubrik „Herrenwitz mit Folgen – hat Deutschland ein Sexismus-Problem?“. Wenn ich diese Frage beantworten darf: JA! AUF JEDEN FALL. ERST JETZT GEMERKT?
Auf meiner Pinnwand in Facebook löste die Sendung von Günther Jauch den nächsten großen #Aufschrei aus. Viele Menschen regte die Sendung sichtlich r auf. Es ist auffällig, dass erst jetzt in den Medien bemerkt wird, dass Sexismus ein Problem ist. Ich habe das schon lange bemerkt, und besonders seit August 2012 in meiner neuen Schulklasse erkenne ich sehr, was für ein Problem doch Sexismus in der deutschen Gesellschaft ist. Dreiviertel meiner Klasse sind Jungs. Alle sind leider Sexisten. – Ich bin da wohl mit 1-2 (von 5) Frauen in meiner Schulklasse die einzigen Feminist*Innen. Teilweise haben die Jungs sogar Freundinnen und erzählen trotzdem von ihren Geschichten, die ich hier nicht wiedergeben möchte. Die deutlichsten Aussagen der Jungs in meiner Schulklasse sind:
●· „Frauen haben es so gut. Kriegen mit Jeden Sex, ohne viel dafür zu tun“
●· „Frauen sind doch eh nur zum vögeln da…“
Als ich meinen männlichen, sexistischen und homophoben Klassenkameraden erzählte, dass ich alleine und selbstständig wohne hieß es auf einmal:
●· „Du könntest jede Nacht eine Andere haben…“
●· „Kocht dir deine Mutter nichts zu essen?…Wenn ich nachhause komme, hat meine Mutter immer was zu essen fertig. Ich liebe das…“
Nein, Frauen sind nicht nur zum „vögeln“ da. Nein, ich will nicht jede Nacht eine Andere haben. Nein, ich will mein Essen selber machen. Ich koche selber. Ich mache selbst meinen Haushalt. Diese Bequemlichkeit mit dem Motto „Soll doch die Frau machen“, ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich ignoriere das. Ich „chille“ einfach, wenn ich mit dem Essen kochen fertig bin, mit einer Flasche Cola und gucke Fernsehen. – Nach dem Motto: Erst die Arbeit, dann die Belohnung. – Bitte nicht sexistisch verstehen!
Wir leben leider in einer männer-dominierten Gesellschaft. Doch ich kann nicht verstehen, warum. Warum meinen Männer – außer männliche Feministen – Rechte über Frauen haben zu können? Es ist für mich nicht erklärbar, warum es beispielsweise in meiner Klasse sexistische Gedanken gibt.
Für mich sind diese sexistischen Sprüche echt blöd. Wieso sollte ich als Mann die Frauen als Objekt sehen? Die sexistischen Männer verstehen aber auch mich nicht. Sie sehen mich als Homosexuellen an, da ich Frauen und Männer nicht unterscheide, alle als Menschen sehe, die auf diesen Planten geboren sind – Scheiß auf Nationalitäten, Hautfarbe, Religion und so weiter. Ich bin ein feministischer Mensch, der Rechte für Frauen, Homo-, Trans- und Intersexuellen fordert. Jeder Mensch soll den gleichen Wert und die gleichen Rechte haben. Doch die Gesellschaft versteht das noch nicht.
Seit dem ich die Oberstufe besuche, konfrontiert mich der Sexismus fast täglich. Ich diskutiere ständig mit dem Ober-Sexisten, der jedes Wochenende überall in NRW in die Discos geht und eine Frau nach den Anderen „verschleppt“, wenn sie betrunken ist. Er betreibt also schon sexualisierte Gewalt. Zwar sind Männer meist die mit dem Scheiß Sexismus. Davon will ich aber Frauen nicht ausnehmen.
Es gibt leider Frauen, die in dieser sexistischen, männer-dominierte Welt sogar mitmachen und auf diese Sachen, die nur der Mann will, eingeht, ob sie will oder nicht. Doch es ist eine Grundvoraussetzung für die Veränderung der männer-dominierten Gesellschaft, dass auch duiese Frauen sich das Problem erkennen und endlich reagieren. Zeigt den Männern, dass Sexismus scheiße ist. Nur wenn alle Frauen auf der Seite des Feminismus sind, ziehen Stück für Stück auch Männer mit. Vielleicht nicht alle, aber Schritt für Schritt immer mehr.

Wir müssen einiges tun. – Mein Appell an Alle:
STOP SEXISM (Stoppt Sexismus)

(Quelle: kubeluxembourg.tumblr.com)”