Anlässlich der Presseberichte über Forschungskooperationen von mehreren Universitäten in NRW und dem Pentagon erklärt Sebastian Klick, Sprecher der GRÜNEN JUGEND NRW:

„Hochschulen sollten ein Ort freier und unabhängiger Forschung sein. Dabei darf aber die ethische Verantwortung der Hochschulen für eine friedliche Gesellschaft nicht vernachlässigt werden. Daher fordern wir die Einführung einer Zivilklausel und eine bessere Finanzierung von Grundlagenforschung, damit Universitäten nicht auf Sponsoren angewiesen sind, die lediglich aus wirtschaftlichen Interessen handeln und zum Teil sogar sehr problematische Absichten haben!“

 

Lisa-Marie Friede, ebenfalls Sprecherin, ergänzt:

„Besonders kritisch sehen wir die Weigerung der RWTH in Aachen, jegliche Information herauszugeben. Universitäten sind öffentliche Einrichtungen und sollten transparent machen, was sie für wen leisten und welche Gegenleistung sie dafür erhalten! Die RWTH sollte ihre Weigerung, jegliche Informationen über die Kooperation zu veröffentlichen, dringend aufgeben!“