Der Landesvorstand der Grünen Jugend NRW hat heute am 13.04.14 am Hauptbahnhof Düsseldorf auf die Problematik des überfüllten Nahverkehrs aufmerksam gemacht. Trotz überfüllter 2. Klasse Waggons bleibt die 1. Klasse meist komplett leer. Daher fordert die Grüne Jugend NRW die Abschaffung des Sitzplatzverbotes in der 1. Klasse.

öpnv

 

Dazu erklärt Sebastian Klick (Sprecher der Grünen Jugend NRW):

„Es ist nicht nachvollziehbar, dass Menschen, die ein „2. Klasse-Ticket“ haben sich nicht in die 1. Klasse setzen und stellen dürfen, obwohl die 1. Klasse zumeist gar nicht oder nur kaum genutzt wird. Die 2. Klasse platzt aus allen Nähten, der öffentliche Nahverkehr gleicht einer Legebatterie.

Die 1. und die 2. Klasse im Nahverkehr unterscheiden sich meistens überhaupt nicht. Ein Ticket für die 1. Klasse ist nur noch eine Sitzplatzreservierung und die erste Klasse eine überholte soziale Abschottung.“

Lisa-Marie Friede (Sprecherin der Grünen Jugend NRW) erklärt:

„Für einen nachhaltigen und umweltfreundlichen öffentlichen Personennahverkehr ist es fundamental, dass dieser weiterhin für alle Menschen attraktiv bleibt. Die Aufhebung des Sitzplatzverbotes in der 1. Klasse ist ein erster Schritt hin zu einem gesellschaftlich modernen öffentlichen Personennahverkehr.“