Zum Überfall der Wahlparty im Dortmunder Rathaus durch Nazis aus der sogenannten Partei “Die Rechte” erklärt Lisa-Marie Friede, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND NRW:

“Wir sind entsetzt und erschüttert über die Vorfälle in Dortmund. Die Nazis der Nachfolgeorganisation mehrerer verbotener Kameradschaften haben mit Gewalt und rassistischen Parolen versucht, am Wahlabend in das Rathaus einzudringen. Sie haben damit wieder einmal gezeigt, dass sie von Demokratie nichts halten und diese nur für ihre Zwecke missbrauchen. Obwohl ein solches Szenario schon vorher diskutiert worden ist, konnte die Polizei die feiernden Demokrat*innen nicht schützen. Dies halten wir für einen Skandal!”

Sebastian Klick ebenfalls Sprecher fügt hinzu:

“Eine Polizei, die zwar Nazi-Aufmärsche gegen friedliche Sitzblockaden durchsetzen kann aber daran scheitert, rechte Gewalttäter*innen zu stoppen bevor es Verletzte gibt, muss sich schon fragen lassen, ob sie auf dem rechten Auge genau so gut sieht wie auf dem linken. Wir wünschen allen, die bei ihrem Einsatz gegen die Faschist*innen verletzt wurden gute Besserung und erwarten eine lückenlose Aufklärung der Fehler, die am Sonntag Abend zu mindestens 10 Verletzten geführt haben.”