Anlässlich des Internationalen Tags gegen Homophobie am 17. Mai erklärt Terry Reintke, Kandidatin der GRÜNEN JUGEND für das Europaparlament: „Auch heute noch werden in Europa Lesben, Schwule, bi-, inter- und transsexuelle Menschen diskriminiert. Der Sieg der Dragqueen Conchita Wurst im Finale des ESC ist ein starkes Zeichen gegen Transphobie in Europa. Der Einsatz gegen Homo- und Transphobie ist aber noch lange nicht vorbei. Wir wollen mit der Aktion ein Zeichen für ein diskriminierungsfreies und buntes Europa setzen!“

Um an diesem Tag aktiv ein Zeichen gegen Homo- und Transphobie und für Akzeptanz von gleichgeschlechtlicher Liebe zu setzen, rufen die GRÜNE JUGEND NRW und der GRÜNE JUGEND Bundesverband dazu auf, sich an der geplanten Aktion auf der Kölner Domplatte zu beteiligen. Geplant ist, dass gleichgeschlechtliche Paare sich Händchen halten, sich küssen und heiraten. Lisa-Marie Friede, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND NRW, erklärt dazu:
„Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Identität ist nirgendwo hinzunehmen. Egal ob Madrid, Tallinn oder Köln. Wir wollen mit der Aktion ein Zeichen gegen Homo- und Transphobie in Köln und Europa setzen und gleichgeschlechtliche Liebe sichtbar machen. In Zukunft soll sich niemand mehr wegen seiner sexuellen Orientierung verstecken müssen. Alle Menschen sind unabhängig von der eigenen sexuellen Orientierung herzlich zum Mitmachen eingeladen.“

Neben dem Redebeitrag von Terry Reintke, Kandidatin für das Europaparlament, wird ein Grußwort von Sven Lehmann, Landesvorsitzender Bündnis 90 / Die Grünen NRW erwartet. Außerdem ist die Hochtour des Bundesverbandes der GRÜNEN JUGEND bei der Aktion dabei.

Die Aktion wird am 17. Mai 2014 von ca. 19.00-20.30 auf der Domplatte, Köln stattfinden.