Die GRÜNE JUGEND NRW solidarisiert sich mit den Personen, die auf Grund ihres Engagements zur Gründung einer BAK Shalom AG NRW in der Linksjugend [‘solid] NRW verbal und körperlich angegangen und verletzt wurden. Vor allem die mutmaßliche Teilnahme von Mitgliedern des Landesbesprecher*innenrat an den Angriffen verurteilen wir aufs Schärfste.

Der Distanzierungsbeschluss der Linksjugend [‘solid] NRW vom BAK Shalom und den Gründer*innen der BAK Shalom AG NRW, sowie die Solidarisierung mit mutmaßlichen Täter*innen des Angriffs sprechen für sich selbst. Auf Grund der Vorkommnisse kann die Linksjugend [‘solid] NRW bis zur Aufklärung der Geschehnisse und der deutlichen Distanzierung von jedem Antisemitismus für uns keine Partnerin für den Kampf für eine antirassistische, solidarische und befreite Welt mehr sein!