In unserer Gesellschaft werden Liebesbeziehungen meist noch immer als heterosexuelle, monogame Bindungen definiert. Dabei gibt es viel mehr Arten des Liebens! Wir setzen uns für den Respekt gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Pansexuellen, Trans*-, Inter-, asexuellen und/oder aromantischen und queeren Menschen ein. Für uns gehört gegenseitige Wertschätzung und Respekt vor den Menschen unabhängig ihrer sexuellen Orientierung und Identität zu den Grundlagen einer offenen Gesellschaft.

Deswegen haben wir auch in diesem Jahr den Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie gefeiert.