NRW- Land der Zukunft? Grüne Jugend NRW beschließt Junggrüne Vision 2017

Die Grüne Jugend NRW hat auf ihrer Landesmitgliederversammlung am 19.6. in Hattingen ihre Vision für ein NRW der Zukunft beschlossen. Sie hat damit die im Mai 2017 anstehenden Landtagswahlen zum Anlass genommen, umfangreiche Forderungen an die künftige Landesregierung zu stellen.

“Mit unserem Zukunftsprogramm schaffen wir die Grundlage für progressive Forderungen. Wir werden dafür kämpfen, dass diese Forderungen in das Programm von Bündnis 90/Die Grünen aufgenommen werden. Damit wird aber sicher nicht Schluss sein. Als Teil einer linken und emanzipatorischen Bewegung fordern wir den sozialen und ökologischen Umbruch und grundlegende Veränderungen gesellschaftlicher Strukturen. Soziale Gerechtigkeit, Ökologie, Solidarität und Vielfalt sind die Schlüsselthemen eines zukunftsfähigen NRW.“, so Julia Wenzel, Sprecherin der Grünen Jugend NRW.

Das Themenspektrum des Leitantrages „Junggrüne Vision 2017“ reicht dabei von der Verbesserung der Integration von Geflüchteten über queere Schulpolitik bis hin zu Strategien gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit. Auch die NRW Innenpolitik hat Reformbedarf, sagt Landessprecher Max Lucks. “Die mögliche Einführung von Bodycams bei Polizeibeamt*innen zeigt es beispielhaft: Wir brauchen starke Kurskorrektionen in der Landespolitik. Diese werden wir ab 2017 erreichen!”
Der vollständige Beschluss ist hier zu finden: Junggrüne Vision 2017.