Am vergangenen Wochenende wählten die Landesgrünen ihre Reserveliste für die Landtagswahl 2017. Die GRÜNE JUGEND NRW hatte im Vorfeld zwei Kandidat*innen für die Landtagsliste nominiert. Tim Achtermeyer und Nyke Slawik setzten sich bei den Listenplätzen 26 und 29 gegen Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch. Nach aktuellen Umfragen kommen die GRÜNEN mit Ausgleichsmandaten auf etwa 29 Mandate.

Julia Wenzel und Max Lucks, Sprecher*innen der GRÜNEN JUGEND NRW, erklären dazu: 
„Mit Tim Achtermeyer und Nyke Slawik haben wir nicht nur zwei kompetente Politiker*innen auf aussichtsreiche Listenplätze gebracht, einmal mehr ist nach dem kommenden Landesparteitag klar: Wir haben eine Mehrheit der Partei für unseren Anspruch, die Jugend Nordrhein-Westfalens auch in den Parlamenten zu repräsentieren.“

Zu den Kandidat*innen:
Tim Achtermeyer ist Ratsherr in der Bundesstadt Bonn und dortiger Vorsitzender des Schulausschusses. Der Student der Politik-und Rechtswissenschaft setze sich gegen einen Mitbewerber im ersten Wahlgang auf Platz 26 durch. Er erklärte in seiner Rede: „.NRW strotzt vor kreativen, jungen Menschen. Wer wenn nicht wir Grüne, können mit ihnen die Zukunft gestalten.“ Tim Achtermeyer setzt sich für gut ausgestattet Kommunen und eine vielfältige Kulturlandschaft ein.

Nyke Slawik aus Düsseldorf ist politische Landesgeschäftsführerin der GRÜNE JUGEND NRW. Die ehemalige Mitarbeiterin der Europaabgeordneten Terry Reintke studiert Anglistik und Kommunikationswissenschaften. Sie setze sich ebenfalls gegen Konkurrenz auf Platz 29 deutlich durch. Slawik ist die erste Transfrau mit einer aussichtsreichen Chance auf den Einzug in ein Landesparlament. Sie erklärte in ihrer Rede: „Wir sind die Stimme der Homolobby, wir sind der Genderwahn und nicht zuletzt sind wir die Partei mit Herz.“

Pressefotos unserer Kandidat*innen
Pressefotos von Tim Achtermeyer finden Sie/findet ihr hier und hier.
Pressefotos von Nyke Slawik finden Sie/findet ihr hier und hier.