Vom 2. bis zum 4. Dezember wurden auf der Landesdelegiertenkonferenz in Oberhausen die GRÜNE Landesliste für die Bundestagswahl 2017 gewählt und das Landtagswahlprogramm der NRW-GRÜNEN beschlossen.
Die 24-jährige Lisa-Marie Friede aus Köln nahm Platz 17 ein. Friede wurde bereits im März diesen Jahres für ihre Kandidatur für den Bundestag durch die GRÜNE JUGEND NRW nominiert. Derzeit stellt die NRW-Landesgruppe der GRÜNEN Bundestagsfraktion 13 Mandate, ab 10% der landesweiten Zweitstimmen gilt ein Einzug von Friede als möglich.

Friede sagte in ihrer Rede:
“Unsere Sozialpolitik sollte Menschen nicht zu Abhängigen machen, sondern befähigen, unterstützen und wertschätzen! Und das heißt: Wir brauchen endlich eine sanktionsfreie Grundsicherung und eine garantierte Rente für wirklich jede und jeden!”

Lisa-Marie Friede möchte sich im Bundestag für eine progressive Sozialpolitik, faire Arbeitswelt, gute Rente und Geschlechtergerechtigkeit einsetzen. Sie war bis 2015 Sprecherin der GRÜNEN JUGEND NRW, studiert derzeit Soziologie und empirische Sozialforschung im Master und lebt in Köln.