Dieses Statut gilt für die Arbeitskreise der Grünen Jugend NRW.

§ 1 Aufgaben

Arbeitskreise wirken an der innerverbandlichen Meinungsbildung der GRÜNEN JUGEND NRW mit. Dazu betreiben sie, in Absprache mit dem Landesvorstand, Bildungsarbeit durch Seminare, Arbeitskreistreffen, etc. Zu diesem Zweck sollten die Arbeitskreis­Koordinator*innen am Bildungsgremium teilnehmen. Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit, wie z.B. die Arbeit in sozialen Netzwerken oder das Erstellen von Flyern, erfolgt in Absprache und nur mit Zustimmung des Landesvorstandes oder der Landesmitgliederversammlung.

§ 2 Beschlussfassung

Beschlüsse eines Arbeitskreises können auf einem beschlussfähigen Arbeitskreistreffen gefasst werden. Bei Anträgen sollte, wenn möglich, ein Konsens gefunden werden. Ist dies nicht möglich, so gilt ein Antrag als beschlossen, wenn die absolute Mehrheit der anwesenden Mitglieder zustimmt.

§ 3 Arbeitskreistreffen

1. Zu Arbeitskreistreffen ist mindestens 2 Wochen vorher unter Angabe der Tagesordnung, der Uhrzeit und des Ortes bzw. der Zugangsdaten bei telefonischen Arbeitskreistreffen per E-­Mail über den Arbeitskreisverteiler einzuladen. Der Termin für ein Arbeitskreistreffen sollte mit dem Landesvorstand abgesprochen werden, um Terminkollisionen zu verhindern. Der Landesvorstand kündigt Arbeitskreistreffen zudem über die Homepage an. Das Protokoll des Treffens sollte spätestens 1 Monat danach ebenso per E­-Mail über den Arbeitskreisverteiler verschickt werden.

2. Telefonische Arbeitskreistreffen sind ebenfalls möglich. Der Telefonkonferenzraum soll dabei vom Landesvorstand zur Verfügung gestellt werden.

3. Ein Arbeitskreistreffen ist beschlussfähig, wenn form­ und fristgerecht eingeladen wurde und mindestens 4 Mitglieder des Arbeitskreis anwesend sind. Bei Arbeitskreistreffen auf Landesmitgliederversammlungen gilt diese Mindestzahl nicht. Mitglieder bezeichnet hier Mitglieder der GRÜNEN JUGEND NRW, die Treffen des Arbeitskreises besuchen.

4. Absatz 1 gilt nicht bei Arbeitskreistreffen im Rahmen von Landesmitgliederversammlungen. Hier ist der Landesvorstand dennoch im Vorfeld darüber zu informieren, ob es ein Arbeitskreistreffen geben wird.

5. Im Vorfeld einer Landesmitgliederversammlung gilt nicht die in Absatz 1 genannte Frist, sondern eine Einladungsfrist von vier Tagen. Alle anderen in Absatz 1 genannten Punkte bleiben davon unberührt. Das Vorfeld einer Landesmitgliederversammlung bezeichnet den Zeitraum zwischen 14 Tagen vor einer Landesmitgliederversammlung und dem Beginn einer Landesmitgliederversammlung.

§ 4 Koordination

Die Arbeitskreiskoordination wird von einem beschlussfähigen Arbeitskreistreffen gewählt. Ihre Amtszeit beträgt ein Jahr. Bei der Wahl ist das Gleichberechtigungsstatut zu beachten. Es gilt die Wahlordnung mit Ausnahme von §2 Abs. 2 der Wahlordnung. Die Koordination besteht aus mindestens zwei Koordinierenden. Das Ergebnis der Wahl und die E­mailadressen der Koordinierenden werden dem Landesvorstand mitgeteilt.

Die Aufgabe der Koordination ist es, den Arbeitskreis gegenüber dem Landesvorstand zu vertreten, am Bildungsgremium teilzunehmen und die Arbeit des Arbeitskreises zu koordinieren. Dazu gehören insbesondere die Einladung zu Arbeitskreistreffen und die Bildungsarbeit. Die Arbeitskreis­Koordinator*innen stehen auf dem Arbeitskreiskoordinator*innenverteiler und auf dem Arbeitskreisverteiler, welcher das offizielle Kommunikationsorgan des Arbeitskreises ist.

Der Arbeitskreisverteiler wird von der LGS oder vom Landesvorstand moderiert. Die AK-Koordinierenden können zusätzlich auch moderieren.

§ 5 Finanzen

Alle Ausgaben der Arbeitskreise müssen vom Landesvorstand genehmigt werden. Dabei sollten bei Arbeitskreistreffen Fahrtkosten, sowie der Verpflegungsmehraufwand nach der Erstattungsordnung der GRÜNEN JUGEND NRW erstattet werden. Finanzmittel für die Arbeitskreise werden im Haushalt der Grünen Jugend NRW vermerkt.

Beschlossen von der Landesmitgliederversammlung, 13./14. Juni 2015 in Hagen, geändert (§3, Abs. 5) von der Landesmitgliederversammlung, 05./06. November 2016 in Oer-Erkenschwick.